TOP-10 beim Swissalpine 2018

31.07.2018 15:57

Ungewohnt schwieriges Terrain und eine Distanz, die ich ewig nicht mehr gelaufen bin, haben den Swissalpine am vergangenen Sa. für mich zu einer größeren Herausforderung gemacht als ich eigentlich geplant hatte. Auch wenn es von vornherein als reines Fun-Event gedacht war, bei dem es weder um Meisterschaftsehren noch persönliche Bestzeiten ging, bin ich naturgemäß darauf getaktet, dass ich bei einem Startschuss losrenne, alles gebe und dann einfach schaue für was es reicht, Fun-Event hin oder her, denn Fun kann ich hinterher ja noch genug haben :-).

Wie dem auch sei, Claudi und ich haben uns dies- und erstmals zum K23 angemeldet, einem 23,8 km langen Trailrun von Klosters nach Davos, bei dem es 630 Höhenmeter rauf und 280 wieder runter zu bewältigen gab. Nun, hochrennen, hab ich gedacht, kann ich als Bergläufer ja, sollte also kein Problem sein, aber wie sieht's runter aus? Trailrunning mach ich sonst ja nie und meine alten Gelenke hassen Bergabpassagen.

Okay, wenigstens war ja Sonne pur vorhergesagt, d.h. Steine, Wurzeln und sonstige Hindernisse sollten wenigstens griffig und der Untergrund somit gut laufbar sein. Vor diesem Hintergrund müsste ich doch irgendwie in Davos ankommen können. Nun ja, angekommen bin ich, aber sonst kam mal wieder alles anders. Pünktlich zum erwähnten Startschuss hat es angefangen zu schütten und zwar ziemlich genau 1:45 Std. lang (warum das wichtig ist, könnt Ihr vermutlich an meiner Endzeit von 1:43:59 Std. erahnen :-) ). Das dadurch matschige und rutschige Geläuf machten in Verbindung mit einer schmerzenden Achillessehne das ganze Unterfangen zu einer ziemlichen Quälerei und dass am Ende mit Gesamtplatz 8 noch eine Top-10-Platzierung heraussprang, grenzt eigentlich an ein kleines Wunderchen :-).

....endlich das Ziel

 

Und, wie gesagt, Fun kann ich dann hinterher noch haben - wenn auch etwas erschöpft :-)

Fazit: Mit der Platzierung und der Tatsache, dass ich wieder mal der älteste Sack in den Top-10 war, bin ich total zufrieden, der Event und Davos waren wie immer eine Reise wert, aber einen Trailrunner macht in diesem Leben niemand mehr aus mir :-).

 Ach ja: HIER  noch ein kleines Werbefilmchen vom Swissalpine - hab ich doch gern gemacht :-))))))

Kontakt

Heiko Schneider Mailt mir unter: info@heikos-homepage.de